Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos
und Materialien:

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.

UNTERWASSERRUGBY

Saison: 2016/2017, 2015/2016, 2014/2015, 2013/2014, 2012/2013, 2011/2012, 2010/2011, 2009/2010, 2008/2009, 2007/2008, 2006/2007, 2005/2006, 2004/2005, 2003/2004, 2002/2003, 2001/2002, 2000/2001, 1999/2000, 1998/1999, 1997/1998

 
 

Sommer 1998

Artikel in ad rem 18/1998 (Hochschulturnier in Dresden)
ATEMLOSES GERANGEL

Erster Lichtblick für Dresdner Unterwasser-Rugby-Teams

Wettkämpfe und Turniere zu den Hochschulmeisterschaften finden (leider) meist ziemlich unbemerkt von der Öffentlichkeit statt. Bei einem Sport wie Unterwasser-Rugby aber hat es selbst der Beobachter schwer, alles mitzubekommen, da das Spiel fast nur unter Wasser stattfindet.

Vor kurzem wurde nun in Dresden das 13. Bundesoffene Turnier der Hochschulen im Unterwasser-Rugby ausgetragen.

Riesenspaß & MDR

Unter den 11 Mannschaften starteten neben den Favoriten Aachen, Darmstadt und Jena auch zwei Dresdner Mannschaften. Hochschulmeister wurde die Mannschaft aus Jena. Das Team Dresden 1 hat es zwar nur bis zum Platz 9 geschafft, doch ist dies ein erster Lichtblick nach einer Serie von Niederlagen bei anderen Turnieren. Auf jeden Fall aber hat das Turnier allen beteiligten Mannschaften und auch dem anwesenden MDR, der mit aufwendiger Technik Unterwasser-Rugby ins sächsische Wohnzimmer geholt hat, einen Riesenspaß gemacht. Der Club Dürerstraße sorgte für einen stimmungsvollen Abend und für das Frühstück.

Trotz des Lichtblickes sucht das Unterwasser-Rugby-Team Dresden weiterhin dringend Nachwuchs, das heißt Studenten, die verspielt und trotzdem kämpferisch sind.

Wer sich zum Ursprung allen Lebens, nämlich dem Wasser, hingezogen fühlt, der sollte sich faszinieren lassen von einem Mannschaftsspiel, das alle drei Raumdimensionen ausnutzt!

Norbert Marwan

Die Trainingszeiten in der Springerhalle, Freiberger Platz: Montag 6 Uhr, Mittwoch 12 Uhr und Donnerstag 13 Uhr.

 
@MEMBER OF PROJECT HONEY POT
Spam Harvester Protection Network
provided by Unspam
report
Creative Commons License © 2017 SOME RIGHTS RESERVED!
Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Letzte Bastelstunde: 30. Jan 2017, 12:29:18 pagerank »  Impressum