»  Ausdrucken (PDF)      »  Fenster schließen

Unterwasserrugby Torpedo Dresden

c/o Thomas Jordan, Hauptstraße 85, 01920 Steina

SPIELBERICHT

22. Januar 2012

2. Spieltag 1. Bundesliga Nord in Dresden
KNAPPE ENTSCHEIDUNGEN

Nach dem sehr guten Start in Göttingen wollten wir den Schwung auf den Heimspieltag übertragen. Sehr gut besetzt starteten wir gegen BUR in den Tag. Bei uns wie bei den Berlinern einige angeschlagen, entwickelte sich ein recht zerfahrenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor der Pause vergab Nils eine 100%-Chance zur Führung. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich, zum Ende bauten die Berliner aber mehr Druck auf, was zu einer Zwei-Minuten-Strafe führte. Dieser folgten ganz schnell zwei(!) weitere, so dass wir nur noch zu Dritt im Wasser waren. Es fiel dann auch schnell das erste Tor gegen uns. Das zweite folgte, nach dem wir zu Viert relativ lange den Ball in den eigenen Reihen halten konnten. In den letzten zwei Minuten hatten wir noch eine weitere 100%-Chance, die nicht verwertet wurde. Endergebnis: 2:0 – es war mehr drin.

Es kam das Spiel gegen Hamburg, die auf diesem Spieltag erstmals ins Ligageschehen eingreifen konnten, nachdem sie in Göttingen spielfrei hatten. Die erste Halbzeit entwickelte sich eigentlich ganz gut: wir hatten unsere Chancen, aber die Hamburger Abwehr hielt dem Stand. Aus einem Abstimmungsfehler nach einem Ballverlust passierte es dann – die Hamburger konnten das 1:0 erzielen. Ab jetzt versuchten die Hamburger das Ergebnis zu halten, wir dieses ärgerliche Tor auszugleichen. Angriff auf Angriff folgte auf das Hamburger Tor, doch sie konnten das Tor dicht halten. In der hektischen Schlussphase verzögerten die Hamburger geschickt das Spiel, wenn sie in Ballbesitz kamen. Wir, zu überhastet agierend, vergaben hier noch ein zwei Großchancen, so dass es am Ende die zweite Niederlage für uns gab. Endstand 1:0 für Hamburg, sehr bitter.

Am Schluss dann noch gegen Bremen, die zwar stärker besetzt als auf dem ersten Spieltag, gegen uns dann aber chancenlos waren. Mit den zwei Niederlagen im Gepäck wollten wir wenigstens dieses Spiel gewinnen, und so gingen wir dann auch schnell in Führung und konnten diese ausbauen. Vier gut herausgespielte und zwei Kontertore führten zu einer 6:0 Führung. Den Bremern gelang noch der Ehrentreffer, mehr war für sie nicht drin. Endstand 6:1 für uns, wenigstens ein Sieg!

Fazit: Die zwei sehr ärgerlichen knappen Niederlagen waren wirklich unnötig, unsere Chancenauswertung verbesserungsfähig. Die Berliner sind keines Falls unschlagbar in der Nordliga. Auf dem nächsten Spieltag muss die Revanche gegen die Hamburger her.

Nils


Die Ergebnisse dieses Spieltages:

BUR Berlin  : Torpedo Dresden   2 : 0
PSV Paderborn  : LTV Bremen   2 : 4
DUC Hamburg  : Torpedo Dresden   1 : 0
LTV Bremen  : BUR Berlin   0 : 14
DUC Hamburg  : PSV Paderborn   6 : 0
LTV Bremen  : Torpedo Dresden   1 : 6
PSV Paderborn  : BUR Berlin   0 : 14

Torschützen:

BUR Berlin : Torpedo Dresden
-

DUC Hamburg : Torpedo Dresden
-

LTV Bremen : Torpedo Dresden
Nils Stiller     2
Tobias Blechschmidt     2
Dirk Jobes     1
Simon Busch     1





© Torpedo Dresden e. V.  2017
V.i.S.d.P.: Norbert Marwan, Amtsstraße 18a, D-14469 Potsdam
URL dieses Dokumentes: http://www.torpedo-dresden.de/spielberichte.php?wettkampf=2012-01-22