»  Ausdrucken (PDF)      »  Fenster schließen

Unterwasserrugby Torpedo Dresden

c/o Thomas Jordan, Hauptstraße 85, 01920 Steina

SPIELBERICHT

27. November 2005

Lions-Cup in Braunschweig
TORPEDO DRESDEN BELEGT FÜNFTEN PLATZ IN BRAUNSCHWEIG

Liebe Lions,

das eigentlich neben den Ostdeutschen Meisterschaften traditionelle Braunschweiger Turnier zur Ligavorbereitung wurde leider nur zu wenig dafür genutzt. Das ging aber allen Mannschaften  (insgesamt sechs in Braunschweig) so. Unser Rumpfteam wurde von folgendem harten Kern gebildet: Auf dem Tor deckelten Beate und Norbert sowie die Göttinger Leihkraft Bernd, davor dackelten Andrea, Nils und Frank, und vorn stürmten die Peters und der Thomas.

Im ersten Spiel gegen Stelle konnten wir uns gegen die Randhamburger (habe sie gerade zum ersten Mal auf der Karte lokalisiert) mit 5:0 nach Toren von dreimal Peter (2x Peter Jordan und 1x Peter Johanning) und je einmal Norbert und Nils durchsetzen. Trotz Problemen in der Abwehr und zu nervösem Spiel kamen wir oft genug durch, weil die Steller Truppe mit einigen Anfängern besetzt war, die sich aber im Laufe des Tages noch verbessern sollten. Die nächsten Spiele der Vorrunde (Modus: jeder gegen jeden) verliefen dann aber nicht so gut. In den Spielen gegen Berlin (0:1, Conny gegen Norbert), Bremen (0:3), Braunscheig (0:1) und Baderborn (0:2) (komisch, die fangen alle mit "B" an) verloren wir jeweils relativ knapp. Wir wurden in allen Spielen mindestens eine Spielhälfte ständig am eigenen Tor unter Druck gesetzt und machten dann irgendwann einen Fehler. Das Problem lag aber nicht in der Abwehr sondern darin, daß wir den Ball nicht kontrolliert rausgespielt haben, wenn wir ihn mal erobert haben. Zu viele Fehlpässe und verlorene Bälle führten dazu. Trotzdem haben wir auch gegen Paderborn und Braunschweig selbst gut am Tor gedrückt, konnten aber keinen Ball versenken. Eine Strafzeit wegen Würgen und einem Wechselfehler traf jeweils unseren Peter Johanning. So beendeten wir dann die Vorrunde auf dem fünften Platz. Die Paderborner konnten überraschend (ich bin mal so frei, das Ereignis so zu kommentieren) Bremen mit 2:0 besiegen und wurden Vorrundenerster. Ebenso mutig bin ich zu behaupten, daß wir mit unserer Bestbesetzung auf diesem Turnier locker wieder mindestens den zweiten Platz belegt hätten, wenn nicht sogar mehr. Aber so war die lange Zeit vermiedene Niederlage gegen unseren Erzrivalen aus Paderborn leider nicht zu vermeiden.

Die Hauptrunde erfolgte nach dem Dresdner System, so daß wir ein zweites Mal gegen Stelle spielten und jeder noch die Chance bekam, im Finale gegen Paderborn den Sieg an sich zu reißen. Wir bekamen dafür noch Unterstützung von Miriam und Kerin, zwei Spielerinnen, die vom Champions-Cup in Berlin auf der Durchreise waren. Leider konnten wir damit nur die Lücken füllen, die Andrea und Bernd hinterlassen haben, die leider nicht mehr weiterspielen konnten. Wir ließen Stelle den Vortritt, in dem wir bei einem Konter nicht rechtzeitig zurückschwammen und das 0:1 kassierten. Danach ging es aber für uns wieder voran und nach Toren von Peter Jordan, Nils und Peter Johanning gewannen wir mit 3:1.

Gleich im anschließenden Spiel bekamen wir die Chance, uns gegen Braunschweig um einen Platz zu verbessern. Leider ging auch das wieder schief, weil wir das Spiel mit 0:2 verloren. Wir waren fast gleichwertig, konnten aber vorn kein Korb machen und kassierten mindestens ein Kontertor. Am Ende konnten wir endlich duschen - die norddeutschen Bäder sind doch einfach zu kalt. Im Finale schaffte es Paderborn dann aber nicht, das Turnier zu gewinnen, sie unterlagen Bremen mit 0:1. Die vor Ort genannten Sportfreunde Berlin belegten am Ende den vierten Platz. Weil aber wir die Sportfreunde Berlin sind, denn wir haben ja Sportfreunde in Berlin, konnten wir deren Urkunde und Sektflasche abstauben. So, nun haben wir mit Paderborn und Stelle schon zwei Ligamannschaften kennengelernt und gesehen, daß wir uns noch strecken müssen, um vorn mitspielen zu können.

Thomas

Ergebnis:

  1. Bremen
  2. Paderborn
  3. Braunschweig
  4. Berlin
  5. Torpedo Dresden
  6. Stelle





© Torpedo Dresden e. V.  2017
V.i.S.d.P.: Norbert Marwan, Amtsstraße 18a, D-14469 Potsdam
URL dieses Dokumentes: http://www.torpedo-dresden.de/spielberichte.php?wettkampf=2005-11-27